Als Agentur-Fotograf mit Barrack Obama in Myanmar

Barack Obama und Suu Kyi (eigener Screenshot von YouTube)

Die Nachrichtenagentur Reuters gibt einen spannenden Einblick darüber, wie es ist, als Fotograf Barack Obama zu begleiten (hier bei seiner Reise nach Myanmar, wo er die Freidensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi traf). In erster Linie stressig.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BkBNhQ61rWk (ReutersTV)

Jason Reed hat auf dem Reuters-Blog auf noch einige Hintergründe beschrieben.

Total time on the ground – just six hours… […] It is one giant chaotic moving game of chess. You are absolutely going to miss moments because there are always too many moving pieces on the board, not least of which are your colleagues competing against you to get the best angles of the most important moments. But you keep on pushing, knowing that in this game there are no instant replays.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.