Barack Obama vs. Pressefotografie

Barack Obama Social Media

Dass Barack Obama schon seit seiner Präsidentschaftskanditatur megaprofessionell die „sozialen“ Medien nutzt, ist ja kein Geheimnis. Auch konnte man in der letzten Zeit immer wieder von Beschwerden der Journalisten, insbesondere der Fotografen, lesen, denen der Zugang zum Präsidenten immer mehr erschwert wird. Ich wollte das auch schon immer mal wieder verbloggen, weil es wirklich spannend ist zu sehen , wie Obama über Social Media eine Illusion von Offenheit schafft, sich aber eigentlich immer mehr abschottet. Und wie er das eigene Bild in der Öffentlichkeit streng kontrolliert und durch geradezu ikonenhafte, möglichst „authentisch“ wirkende (in Wahrheit aber durch seinen Hausfotografen erstellte) Bilder gezielt steuert. Nur war ich immer zu faul, die ganzen Beispiele dafür zusammenzusuchen. 🙂

Manchmal muss man aber auch nur ein bisschen warten. Todd Krainin von ReasonTV hat das Thema jetzt mal in 12 Minuten hervorragend und sehr interessant zusammengefasst:

Und in weiteren 6, fast noch großartigeren Minuten, gibt es noch eine etwas detaillierte Analyse der Bildsprache der Obama-Bilder:

 

Barack Obama Social Media
[YouTube-Direktlink]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.