Erste Tests der Canon EOS 6D

Canon EOS 6D

So langsam kommen die ersten „echten“ Testberichte der Canon 6D. Und ich muss gestehen, ich bin schon sehr angetan von der Kamera. Vollformat hat einfach gerade bei ISO-Leistung und Schärfentiefe noch einmal echte Vorteile gegenüber APS-C. Mehr Dynamikumfang wäre auch nicht zu verachten. Nur waren mir 5D und Co. bislang einfach zu teuer. Aber dieses neue Segment, nennen wir es mal Prosumer-Vollformat, ist schon sehr attraktiv. Gerade auch wegen der kompakten Abmessungen und dem einfachen Handling, das ja eher in Richtung der 60D geht. Und auch, weil Features eingebaut sind, die man in den „Profi-Kameras“ nicht findet. Die Wifi-und GPRS-Funktionen sind zum Beispiel sicher nette Spielereien. Vollkommen unverständlich bleibt mir nur, warum Canon das schwenkbare Display aus dem Consumer-Bereich nicht auch endlich in die höheren Serien einbaut. Wenn ein Profi-Fotograg das nicht nutzen möchte, ist das ja Ok, muss er ja nicht. Ich finde es aber wirklich hilfreich und auch für die Profis könnte das doch interessant sein.

Canon EOS 6D

11 Fokuspunkte mit nur einem Kreuzsensor sind zwar in dieser Preisklasse eher wenig (Nikons D600 hat 39, davon 9 Kreuzsensoren), aber irgendwo müssen natürlich Abstriche gemacht werden. Serienaufnahmen sind mit 4.5fps auch vergleichsweise langsam, aber das ist mir relativ egal. Techradar sagt:

[quote align=“center“ color=“#999999″]

For
Enthusiast-centric controls
Remote control via Wi-Fi
GPS technology
High image quality

Against
No flash
Lacks some connections
97% viewfinder coverage
Limited viewfinder overlay

All things considered, the Canon EOS 6D is an excellent choice for the enthusiast and club photographer looking for a full-frame DSLR. These users will find that they have just about everything they need, and a bit more besides.[/quote]

Bleibt die Preisfrage. 2.000 Euro sind immer noch eine harte Ansage. Und dabei bleibt es ja nicht, denn mindestens ein neues Objektiv müsste auch noch dazugekauft werden und da geht auch noch einmal ordentlich Geld für drauf. Also sparen… 🙂

Ein Gedanke zu „Erste Tests der Canon EOS 6D

  1. Wo bitte gehts zum Fotografen-Platz, ich he4tte hier n paar 1D Modelle zum ausffchren .nee mal spadf bei Seite. Dein Review ist schon toll geworden und ich kontne mir einen fcberblick der 6d verschaffen. Du Sprachst zu beginn an, die Profib4s brauchen das vielleicht nicht.. Ich finde es jedoch fcbel, dass Canon ffcr meine 1ser den Wlan Transmitter das GPS extra kassieren muss. WFT-E6 kostet mal noch 500€ und GP-E1 auch noch 200€! Sowas sollte wenn es der Einstieg bietet bei Pro mit dabei sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.