Google Reader macht dicht – die Alternativen

Google Reader wird eingestellt

Heute Morgen war ich doch sehr überrascht, als Jan mir schrieb, dass der gute alte Google Reader ab dem 01.07.2013 seinen Dienst quittiert.

Google Reader wird eingestellt

Insbesondere um die zahlreichen Foto-, Tech- und Newsblogs noch alle irgendwie lesen zu können, habe ich den Google Reader genutzt. Naja, um genau zu sein habe ich dort die Blogs abonniert und kategorisiert, um sie dann letztendlich auf Flipboard zu lesen. Ob das in Zukunft so überhaupt noch geht ist ja sowieso noch eine Frage an die Idioten vom Leistungsschutzrecht.
Da es die schöne und sehr einfache Möglichkeit gibt, alle Abos aus dem Google Reader zu exportieren muss jetzt ein neuer Dienst her. Nach einer ersten Alternativenrecherche finde ich folgende Anbieter ganz vielversprechend. Wenn jemand weitere gute Alternativen kennt, freuen wir uns darüber natürlich sehr in den Comments:

1. feedly (stellt bereits eine Anleitung für den Import aus dem Google Reader zur Verfügung / App verfügbar / Add-On für Firefox und Chrome / Gratis)

2. NewsBlur (ähnlich aufgebaut wie der Google Reader / sehr schlicht gehalten / Gratis für 64 Feeds (mir zu wenig) / Premium (unlimited 1 $ / Monat)

3. Good Noows (anpassbarer Style / Artikel später lesen Funktion / Gratis)

4. Flipboard, Pulse (Gratis / an mobile Geräte gebunden)

5. feedafever (30 $ einmalig / selbst hosten / App verfügbar)

Nicht browserbasiert gibt es natürlich noch Feed Demon. Sicherlich für viele auch eine gute Alternative. Da ich an verschiedenen Rechnern und mobilen Geräten „arbeite“ für mich leider nicht wirklich interessant.

Bis zum 01.07.2013 ist es zum Glück noch etwas hin und es wird sich in den nächsten Wochen noch einiges tun. Viele Anbieter nutzen jetzt bestimmt die Gunst der Stunde um die Umherirrenden für ihre Dienste zu gewinnen. Vielleicht ist es daher auch ein Stückweit gut das Google Platz macht.

3 Gedanken zu „Google Reader macht dicht – die Alternativen

  1. @ Marco, danke für den Tipp, werds mir mal anschauen wenn die Server wieder oben sind. Mit dem Ansturm haben wohl wenige Anbieter gerechnet, alles lahm heute…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.