Smartphone-Fotografie – Tech-Update (Februar 2013)

HTC One Ultrapixel Smartphone

Vor kurzem „prohezeite“ ich ja den Tod der Kompaktkameras durch die immer besser werdenden Smartphones. Das fand sowohl Zustimmung als auch Widerspruch. Warum also nicht diese Entwicklung mal etwas begleiten? In (un)regelmäßigen Abständen gibt’s ab jetzt hier ein kurzes Update zum Stand der Technik. Und in ein paar Jahren lachen wir dann zusammen darüber. 🙂

Was gab es also Neues im Februar 2013?

Die 4K-Smartphones kommen
Auch bei SLR Lounge fragt man sich: „How Dead Are P&S Cameras?“ Und auch ihre Antwort lautet: „Point-and-Shoot (aka P&S) cameras will drop in sales until the only people buying them are those who don’t have a smartphone.“ Die Sensortechnik schreitet derweil immer weiter voran und der Sensor-Hersteller Aptina hat auf dem Mobile World Congress jetzt einen Bild-Chip mit 4K-Auflösung und 30 FPS vorgestellt.

Neuartiger Kondensator bringt Xenon-Blitz (zurück) ins Handy
Ich erwähnte ja neulich schon, dass das Sony Ericsson K900i schon vor über 7 Jahren mit Xenon-Blitz ausgestattet war. Danach stiegen alle Hersteller auf LED um (weil kleiner und auch in flachen Smartphones verbaubar) und mit der Blitz-Qualität ging’s bergab. Das Nokia PureView 808 ist da eine löbliche Ausnahme. Jetzt könnte der Xenon-Blitz wieder zurückkommen. Denn Forscher von der Nanyang Technological University in Singapur haben einen Kondensator entwickelt, der 4 Mal kleiner und einige Male schneller ist als die bisherigen. So sollen Xenon-Blitze auch in die heutigen, flachen Smartphones passen. Mit einem ersten Prototypen ist aber vor September nicht zu rechnen.

HTC One Ultrapixel Smartphone
Quelle: HTC

Das HTC One ist da
Und es sieht gut aus. Eine Auflösung von 1080p (Full HD auf 4,7 Zoll!) mit Android-Betriebssystem. Am interessantesten für uns ist natürlich die Kamera. Während andere Hersteller schon auf 13 Megapixel gehen macht es HTC etwas anders. Die Kamera hat effektiv nur 4 MP, durch die neue „Ultrapixel-Technologie“ sind die Pixel aber so groß wie in guten Kompaktkameras und der Sensor bietet dadurch eine viel bessere Performance bei wenig Licht. Das Objektiv hat eine Offenblende von f2.0.

Neuer Sensor bringt 3D-Fotografie (auch) auf Smartphones
Panasonic hat einen Bild-Sensor entwickelt, mit dem man 3D-Bilder und -Videos aufnehmen kann , ohne dass man dafür mehrere Objektive braucht. Die Technik ähnelt wohl der im Nintendo 3DS, das ja auch 3D-Bilder darstellen kann, für die man keine Brille braucht. Damit könnte man 3D auch auf Smartphones bringen und 2014 soll das dann auch passieren.

Die Instagram/Polaroid-Kamera kommt
Zwar nicht wirklich Smarphone-Fotografie aber doch irgendwie verwandt: Im ersten Quartal 2014 soll eine „Instagram/Sofortbild-Kamera“ kommen. Bis zur Marktreife kann zwar noch viel passieren, aber wenn alles so bleibt wie man mutmaßt, hat die „Polaroid Socialmatic Camera“ dann 16 Gb Speicher, einen 4:3 Touchscreen, 2 Linsen, einen optischen Zoom, einen LED-Blitz, Wi-Fi,  Bluetooth und eben einen integrierten Drucker. Vielleicht sogar die Möglichkeit, Instagram-Bilder mit einem QR-Code aufzudrucken, der einen direkt zum Instagram-Account des Fotografen führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.